Schlagwort-Übersicht

Bürgerhaushalt

Themen waren u.a.

  • Inklusionskonzept für Stuttgart: Gespräch mit Frau Simone Fischer, Beauftragte der Stadt Stuttgart für Menschen mit Behinderung
  • GEB-Vorschläge zum Bürgerhaushalt 2019
  • Kommunalwahl 2019: Vorstellung der erarbeiteten Aktionen, um die Kindertagesbetreuung zum Wahlkampf-Thema zu machen
  • Fragen und Infos aus der Elternschaft

Liebe Eltern,
Liebe Elternbeiräte,

Im Nachtrag das Protokoll zur öffentlichen Sitzung am 26.07.2017.

Themen waren:

  • Rückblick: Elternbefragung, Rahmenkonzeption, KiTa-Essen, Tarif Plus, Bürgerhaushalt 2017, Gespräche mit diversen Fraktionen des Gemeinderats
  • Ausblick: Wahl im Januar 2018, Informationsabend für Erstlingseltern, Streik 2018, Sanierungen, Themen für eine der nächsten GEB-Sitzungen
  • Fragen der Eltern
  • Beantwortung von Fragen aus vorangegangenen Sitzungen

 

 

Herzliche Grüße,
Gez. Der Gesamtelternbeirat

Die Ergebnisse der Bewertungen für den Bürgerhaushalt liegen jetzt vor. Sie finden die Ergebnisse auf der Seite des Bürgerhaushalts Stuttgart.

Der Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertageseinrichtungen, Horte und Schülerhäuser hat für den Stuttgarter Bürgerhaushalt vier Vorschläge für die Verbesserung der Kindertagesbetreuung eingestellt. Unser Vorschlag zur uneingeschränkten Fortführung des Tarif Plus für ErzieherInnen (Vorschlag 42622) hat es mit 1208 positiven Bewertungen immerhin auf Platz 18 geschafft, die anderen Vorschläge rangieren auf den Plätzen 22, 23 und 26. Damit werden alle unsere Anträge von der Verwaltung geprüft.

Die Verwaltung wird nun über den Sommer  die 130 best-bewerteten Vorschläge prüfen. Im Herbst/Winter werden diese dann dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt.

Liebe Elternbeiräte,

Liebe Eltern,

Anbei das Protokoll zur öffentlichen Sitzung am 22.02.2017, sowie Anlagen zum Protokoll.

Themen waren:

  • Einladung des Jugendamtes an die Elternvertreter zur Mitwirkung bei Workshops zur Rahmenkonzeption der städtischen Kindertageseinrichtungen
  • Vorschläge zum Bürgerhaushalt 2017/18
  • Änderungen der Voraussetzungen zum Erhalt der Bonuscard
  • Infos zum Bewegungspass für Kinder
  • Frage-Antwort-Runde für die Eltern(-beiräte)

Die Anlagen zum Bürgerhaushalt finden Sie auf unserer Sonderseite zum Thema.

 

 

 

 

 

 

Herzliche Grüße,
Gez. Der Gesamtelternbeirat

Liebe Elternbeiräte,
Liebe Eltern,

Der Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertageseinrichtungen, Horte und Schülerhäuser hat für den Stuttgarter Bürgerhaushalt vier Vorschläge für die Verbesserung der Kindertagesbetreuung eingestellt und braucht Ihre Unterstützung. Jede Stimme zählt!

Zur Bewertung unserer Vorschläge gibt es zwei gültige Verfahren:

  1. Sie können als Multiplikatoren die Vorschläge an Elternbeiräte, Eltern, ErzieherInnen und Freunde weitergeben. Diese können dann über die Vorschlagsnummer oder den Link den Vorschlag aufrufen und bewerten.
  2. Unten finden sie Unterschriftenlisten als PDF-Download zu den o.g. Themen. Sie gelten ausgefüllt als Stimmabgabe. Wir möchten sie bitten, vom Elternbeirat, Elternschaft und gerne auch ErzieherInnen Unterschriften für unsere Vorschläge einzuholen. An nur einem Morgen erreichen sie während der morgendlichen Bringzeit alle Eltern für eine Unterschrift.

WICHTIG: weisen Sie die Eltern bei den Unterschriften-Aktionen darauf hin, dass entweder die Unterschrift oder die Online-Abstimmung für die Vorschläge des Gesamtelternbeirats zählt, da jede Person nur einmal abstimmen darf.

Bitte senden Sie die ausgefüllten Unterschriftenlisten bis spätestens 23.03.2017 an:

Stadtkämmerei,
Schmale Straße 9-13
70173 Stuttgart

Unsere vier Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2017/18:

1) Der Engpass an ErzieherInnen in den Kindertageseinrichtungen in Stuttgart hat sich nicht entschärft. Unbesetzte Stellen können zu Stress bei den Mitarbeitern, Frust am Arbeitsplatz, und in Konsequenz zu erhöhten Ausfallzahlen und deshalb reduzierten Öffnungszeiten führen. Deshalb fordern wir mit einem Vorschlag im Bürgerhaushalt die uneingeschränkte Fortführung des Tarif Plus für ErzieherInnen (Vorschlag 42622).

2) Auch an den Ganztagsschulen und Schülerhäusern wachsen die Anforderungen an die ErzieherInnen. Auch hier müssen dringend Anreize wie der Tarif Plus für die ErzieherInnen geschaffen und Krankheitsvertretungen eingeführt werden. Deshalb fordern wir die Stärkung der sozialpädagogischen Arbeit an Grundschulen (Vorschlag 42623).

3) Im Jahr 2015 haben wir an Jugendamt und Liegenschaftsamt eine Liste der wichtigsten Sanierungsfälle übergeben, jedoch ohne nennenswerte Reaktion. Deshalb fordern wir ein Gebäudesanierungsprogramm für alle Kitas (Vorschlag (43234).

4) Die Leistungen für heilpädagogische Fachkräfte in Kitas sind seit Jahren nicht mehr angepasst worden, sodass das Jugendamt immer weniger Personal für die Inklusion in Kitas findet. Da wir glauben, dass der Inklusionsgedanke auch vor Kitas nicht halt machen sollte, fordern wir mehr Fachpersonal für Inklusion in Kitas (Vorschlag 43227).

Wir bilden zusammen 10.000 Elternhaushalte, die ihre Kinder in städtischen Kindertagesstätten in Stuttgart haben. Wir hoffen auf eine tatkräftige Beteiligung an dieser Aktion.

Beachten Sie auch die Informationen zum Bürgerhaushalt auf unserer Sonderseite zu dem Thema.

Herzlich,
Der Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertageseinrichtungen, Horte und Schülerhäuser in Stuttgart

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern, liebe Elternvertreter,

im Online-Portal für den Bürgerhaushalt 2015 der Stadt Stuttgart befinden sich zwei Vorschläge des Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten und Horte. Damit die Vorschlaäge mit in den Bürgerhaushalt aufgenommen werden können, bitten wir Sie um tatkräftige Unterstützung bei der Bekanntmachung und Online-Bewertung dieser Vorschläge im Bürgerhaushalt.

Der GEB fordert ein höheres Einstiegsgehalt für alle Erzieherinnen und eine Einstufung, die sich nach der zugeordneten Aufgabe richtet (Gruppenerzieherin, Gruppenleitung, Einrichtungsleitung). Die bisherige Einstufungspraxis nach Anzahl der Kinder in einer KiTa bzw. nach Ortsansässigkeit einer Einrichtung ist abzuschaffen!

Die gestiegene Verantwortung besonders im Bezug auf den zu erfüllenden Bildungsauftrag der Erzieherinnen und Erzieher und der Mangel an Fachkräften erfordert bei der Bezahlung ein Umdenken.

Den Vorschlag für ein höheres Einstiegsgehalt der Erzieherinnen finden Sie hier

Ein Wechsel von der Grundschule zu den weiterführenden Schulen bringt alleinerziehende und voll berufstätige Eltern durch den Abbau der Horte im Zuge des Ausbaus der Ganztagesschulen immer häufiger in Bedrängnis.

Der GEB hat daher für den Bürgerhaushalt 2015 der Stadt Stuttgart einen Vorschlag zur bedarfsgerechten Ganztagsbetreuung 10-14-jähriger Kinder eingereicht.

Den Vorschlag für eine bedarfsgerechte Ganztagsbetreuung finden Sie hier

 

Der Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten und Horte