Schlagwort-Übersicht

Elternvertretung

Liebe Elternbeiräte,

Wir setzen das Thema „Baumängel“ wieder auf die Tagesordnung. Bereits 2015 und 2017 haben wir bei den Elternbeiräten nachgefragt, welche Kindertageseinrichtungen inkl. Horte und Schülerhäuser in der Trägerschaft des Jugendamtes Stuttgart Baumängel aufweisen, ob Maßnahmen getroffen wurden, oder warum bekannte Mängel nicht behoben wurden.

Dazu haben wir auf unserer Webseite ein Formular veröffentlicht, das Ihr ausfüllen solltet:

https://www.geb-kita-stuttgart.de/rueckmeldung-zu-baumaengeln/

Wir sammeln die Einträge, gleichen sie mit den bereits bekannten Listen ab und übergeben die aktualisierte Mängelliste an unsere Ansprechpartnerin im Jugendamt und an den Jugendhilfeausschuss des Gemeinderats.

Dieses Thema ist TOP 4 der morgigen öffentlichen Sitzung, online.

Hier der Link: https://geb-kita-stuttgart.webex.com/geb-kita-stuttgart-de/j.php?MTID=mcdc2b48a05f8d690781dce060223d79f

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung, auch dass sich noch Kandidat*innen für die Nachwahl aufstellen lassen. Da in den letzten Jahren keine Elternvertretung aus den Horten und Schülerhäusern im GEB vertreten war, würden wir uns über Kandidaten aus diesem Bereich sehr freuen.

Herzliche Grüße,
Gez. Der Gesamtelternbeirat

Liebe Eltern,
liebe Elternbeiräte,

zur unserer nächsten öffentlichen GEB-Sitzung am

30.11.2022 um 20:00 Uhr in einer Online-Konferenz

laden wir Euch ganz herzlich ein.

Themen sind unter anderem:

  • TOP 1: Bundesprogramm Sprach-Kitas, aktueller Stand
  • TOP 2: Neuerungen beim Kita-Essen
  • TOP 3: Nachwahl für 4 ausgeschiedene GEB-Mitglieder für die Wahlperiode 2021-2023
  • TOP 4: Baumängel in den Kitas
  • TOP 5: Fachkräftemangel, aktueller Stand und Entwicklung
  • TOP 6: Fragen aus der Elternschaft

Leider sind seit der letzten Wahl vier Elternbeiräte aus unterschiedlichen Gründen aus dem GEB ausgeschieden und daher werden wir in der öffentlichen Sitzung eine Nachwahl durchführen. Wer sich vorstellen kann, unsere GEB-Arbeit aktiv zu unterstützen und sich für die Nachwahl zur Verfügung stellen möchte, kontaktiert uns bitte über mail@geb-kita-stuttgart.de. Eine spontane Meldung während der Sitzung bis kurz vor Wahlbeginn ist auch möglich.

Den Link für die Video-Konferenz senden wir Euch am Tag zuvor zu und veröffentlichen ihn zusätzlich auf unserer Webseite.

Herzliche Grüße,
Gez. der Gesamtelternbeirat

Liebe Eltern,
Liebe Elternbeiräte,

zu unserer nächsten Online-Sprechstunde

am Montag, den 24.10.2022 um 20:00 Uhr in einer Online-Konferenz via Webex.

laden wir Euch ganz herzlich ein. Bei der Online-Sprechstunde gibt es keine festen Tagesordnungspunkte, sondern im Zentrum stehen Eure Fragen und Anliegen und der Austausch untereinander.

Unter folgendem Link könnt Ihr der Video-Konferenz beitreten:

https://geb-kita-stuttgart.webex.com/geb-kita-stuttgart-de/j.php?MTID=m5ef9d98d6b5a5bf384d9fa776eb87a7a

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und den Austausch mit Euch.

Mit herzlichen Grüßen
Euer Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertageseinrichtungen, Horte und Schülerhäuser in Stuttgart

Liebe Eltern,

der Gesamtelternbeirat der städtischen Kitas, Horte und Schülerhäuser meldet sich aus den Schulferien zurück und wir hoffen, dass Ihr ebenso entspannte und erholsame Ferien verbringen konntet wie wir. Mit diesem Elternbrief möchten wir Euch auf einige anstehende Entscheidungen aufmerksam machen und mit den nötigen Informationen versorgen.

Die Bundesregierung hat zur Mitte des Jahres das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ beendet, das nun zum Ende dieses Jahres ausläuft. Warum ist uns dieses Programm wichtig?

Für das Programm „Sprach-Kitas“ wurden pädagogische Fachkräfte mit einer Zusatzqualifikation im Sprachbereich ausgebildet und dann zusätzlich zu den Fachkräften in der Kita eingesetzt. Sie haben sowohl die Sprechweise der Kinder analysiert als auch den Fachkräften Rückmeldung zu deren Einsatz der Sprache im Umgang mit den Kindern gegeben und ihn optimiert. Denn die Sprache ist das zentrale Element der frühkindlichen Bildung und soll allen Kindern gleichermaßen den guten Start in die Bildung verschaffen.
Jetzt sollen diese zusätzlich ausgebildeten Fachkräfte wieder zurück in den normalen Gruppendienst und bekommen auch nur die übliche Eingruppierung. Das fördert nicht die Motivation und wir werden wegen mangelnder Wertschätzung die nächsten Mitarbeitenden verlieren.

Daher kommt hier unsere dringende Aufforderung an Euch alle, die Bundespetition zur Fortführung des Programms „Sprach-Kitas“ unter https://sprachkitas-retten.de/petition zu unterschreiben!

Damit sind wir bei unserem Hauptanliegen gelandet: dem Fachkräftemangel.
Ihr werdet die aktuelle Situation wahrscheinlich schon selbst gespürt haben, entweder anhand von reduzierten Öffnungszeiten (Stichwort Früh-/Spätdienst!) oder sogar bei (Teil-) Schließungen eurer Einrichtung: es fehlen allein in Stuttgart über 300 Fachkräfte in den Kitas!

Das hat auch dazu geführt, dass die Stadt Stuttgart dieses Jahr über 6.000 Familien keinen Kita-Platz anbieten konnte. Wir haben leerstehende Kitas, die aufgrund des Personalmangels nicht betrieben werden können. Oft kann auch bei kurzfristigen Krankheitsausfällen die Betreuung unserer Kinder nach dem aktuellen Stellenschlüssel nicht aufrechterhalten werden, weil die Personaldecke so dünn geworden ist. Das führt zu den kurzfristigen und -zeitigen Schließungen der Kita.

Leider wird es nicht besser werden! Denn im Jahr 2026 kommt der Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung für die Schüler der ersten Klasse und wird dann jährlich um eine Klassenstufe erweitert, bis 2029 alle Grundschüler ganztags betreut werden sollen. Das hört sich erst mal gut an, allerdings ist es die gleiche (jetzt schon sehr knappe!) Berufsgruppe der pädagogischen Fachkräfte, also die ErzieherInnen, die diese Kinder betreuen sollen.

Wenn dann vier Jahrgangsstufen (1.-4. Klasse) mehr betreut werden müssen, verdoppelt sich die Anzahl der zu betreuenden Kinder! Das verdeutlicht hoffentlich die Dimension des Problems.

Verschärfend kommt hinzu, dass es eine Schul-PFLICHT gibt, also alle Kinder eines Jahrgangs in die Schule gehen müssen.
Es gibt schon heute zu wenig ErzieherInnen und es fällt der Stadt Stuttgart schwer, diese wenigen zu halten. Wie soll es dann in 4 Jahren möglich sein, einen doppelt so hohen Bedarf zu decken? Eine Ausbildung zur pädagogischen Fachkraft dauert mindestens drei Jahre!

Leider hat der Jugendhilfeausschuss des Stuttgarter Gemeinderats dieses Thema bei der letzten Sitzung vor der Sommerpause vertagt und will sich nun in der Sitzung am 26.09.2022 intensiv mit dem Thema Fachkräftemangel befassen.
Leider hat auch die letzte Tarifrunde Anfang dieses Jahres weder bei den kommunalen Arbeitgebern noch auf Gewerkschaftsseite die Bereitschaft zu tiefgreifenden Verbesserungen der Arbeitsbedingungen erkennen lassen. Denn die zwei zusätzlichen Urlaubstage, die zur Entlastung des Personals gedacht waren, führen aufgrund des Personalmangels zu zwei bis drei zusätzlichen Schließtagen, die dann durch die Familien aufgefangen werden müssen!

Wir im GEB haben deshalb den Fachkräftemangel zu unserem zentralen Thema, das oberste und dringlichste Priorität hat, gewählt.
Wer gute Ideen zum Thema hat oder uns tatkräftig unterstützen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen und kann sich gerne unter mail@geb-kita-stuttgart.de melden.

Wir möchten auch an unsere nächste Online-Sprechstunde am Montag, den 12.09.2022 um 20 Uhr, erinnern.

Link zur Online-Sprechstunde

Wir freuen uns auf Euch und Eure Fragen, Wünsche und Anregungen!

Bis hoffentlich Montag Abend,
Euer Gesamtelternbeirat der städtischen Kitas, Horte und Schülerhäuser

Wir haben in der internen Sitzung beschlossen, dass wir als Schwerpunktthema für die kommende Zeit das Thema „Fachkräftemangel“ bearbeiten möchten. Dazu haben wir eine zusätzliche interne Sitzung anberaumt, in der wir Fahrplan und Aufgaben erarbeiten.

Daher entfällt die öffentliche Sitzung am 20.7. Es wird stattdessen einen Sommerbrief mit den aktuellen Themen des GEB geben.

Wir freuen uns über Erfahrungen und Ideen zum Thema Fachkräftemangel in KiTas, Horten und Schülerhäusern. Der Arbeitskreis „Fachkräftemangel“ freut sich auch über eine rege Teilnahme interessierter Eltern zum Thema. Schreibt uns bei Beschwerden über verkürzte Öffnungszeiten, komplette Schließungen oder wenn Ihr Euch an einer Lösung dieses Problems beteiligen wollt.

Die nächste Online-Sprechstunde findet am 12.09.2022 statt.

Liebe Eltern,
Liebe Elternbeiräte,

zu unserer nächsten Online-Sprechstunde

am Montag, den 30.05.2022 um 20:00 Uhr in einer Online-Konferenz via Webex.

laden wir Euch ganz herzlich ein. Bei der Online-Sprechstunde gibt es keine festen Tagesordnungspunkte, sondern im Zentrum stehen Eure Fragen und Anliegen und der Austausch untereinander.

Unter folgendem Link könnt Ihr der Video-Konferenz beitreten:

https://geb-kita-stuttgart.webex.com/geb-kita-stuttgart-de/j.php?MTID=m85b60abed9518df65a21b1f29c027c96

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und den Austausch mit Euch.

Mit herzlichen Grüßen
Euer Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertageseinrichtungen, Horte und Schülerhäuser in Stuttgart

Der aktuelle Streik belastet die Familien außerordentlich, da schon durch die mit der Pandemie einhergehenden Schließungen der Kitas, zuletzt vor allem durch krankheitsbedingten Ausfall der pädagogischen Fachkräfte bedingt, die Möglichkeiten der Betreuung zuhause ausgereizt wurden.

Wir stellen Euch einen Musterantrag für die Gebührenrückerstattung zur Verfügung. Falls Eure Tageseinrichtung (KiTa, Hort oder Schülerhaus) wegen Streiks geschlossen wird, füllt diesen Antrag aus und sendet ihn an die Adresse im Formular, oder per E-Mail an poststelle.51-hgr@stuttgart.de

Dieser Antrag ist bereits vorausgefüllt, sodass Ihr nur noch in den Auswahlfeldern die zutreffenden Angaben auswählen könnt.

Mit diesem Antrag gibt jede Familie eine Rückmeldung zu ihrer individuellen Belastungssituation. Wir erhoffen uns eine Entscheidung auf Kulanzbasis und Ermessen zugunsten der Eltern, bevor jeder Antrag bearbeitet werden muss.

Sehr geehrter Herr Dr. Nopper, sehr geehrte Frau Fezer,

in der aktuellen Tarifrunde für die Mitarbeiter*innen im Sozial- und Erziehungsbereich unterstützen wir als Gesamtelternbeirat der städtischen Kitas, Horte und Schülerhäuser in Stuttgart die Ziele des pädagogischen Fachpersonals für

  • eine Entlastung von fachfremden Tätigkeiten, z. B. durch ausreichend Büro- und Küchenfachkräfte sowie Hausmeister,
  • die qualitative Verbesserung der Betreuungsbedingungen, z. B. einen Personalschlüssel nach wissenschaftlichen Mindeststandards (inkl. Einberechnung von Urlaubs-, Fortbildungs-, Pausen- und Krankheitszeiten), um die psychische und physische Entwicklung und Gesunderhaltung der Kinder und des Personals zu gewährleisten,
  • verbindliche und festgeschriebene Verfügungszeiten zur Vor- und Nachbereitung der pädagogischen Arbeit, um Entwicklungsdokumentationen, Elterngespräche, Telefonate mit Institutionen und Therapeuten und die Planung und Reflexion pädagogischer Angebote in Ruhe und nicht mehr auf Kosten der Betreuung erledigen zu können,
  • das Recht und ausreichend (vergütete) Zeit für Fort- und Weiterbildung und
  • eine angemessene finanzielle Anerkennung ihrer Arbeit.

Ein seit Jahren zu knapp bemessener Personalschlüssel und offene Stellen führen schnell zu Einschränkungen bei der Betreuung, allerdings sind sowohl die Kinder auf einen routinierten Alltag und die frühkindliche Bildung als auch die Familien auf eine verlässlich gute Betreuung angewiesen. Deshalb brauchen wir Personalschlüssel, die den Mindestanforderungen der Fachwelt entsprechen.

Wir möchten für unsere Kinder gute Bildung, Erziehung und Betreuung. Unsere Kinder sollen nicht aufbewahrt werden, während wir arbeiten oder andere Verpflichtungen haben, sondern sollen sich in Kita oder Schule wohlfühlen, mit anderen Kindern spielen, Spaß haben und gleichzeitig lernen und sich weiterentwickeln. Deshalb brauchen wir in den Kitas und Schulen gut ausgebildete und engagierte Fachkräfte, die ihre Arbeit gern machen, gesund sind und bleiben.

Alleine beim städtischen Kita-Träger fehlen in Stuttgart seit Jahren durchschnittlich ca. 250 Fachpersonen zur Betreuung und Bildung unserer Kinder. Die Fachkräfte haben ständig das Gefühl, den Kindern nicht gerecht werden zu können. Notwendig sind deshalb kleinere Gruppen und weniger Arbeitsbelastung für das Fachpersonal. Hinzu kommen die aktuellen Herausforderungen durch den Krieg in der Ukraine für die Soziale Arbeit insgesamt. Kriegsflüchtlinge müssen nicht nur aufgenommen und mit dem Nötigsten versorgt werden, sondern sie müssen auch betreut, aufgrund ihrer schrecklichen Kriegserlebnisse psychisch begleitet und bei uns integriert werden.

Der aktuelle Streik belastet die Familien außerordentlich, da schon durch die mit der Pandemie einhergehenden Schließungen der Kitas, zuletzt vor allem durch krankheitsbedingten Ausfall der pädagogischen Fachkräfte bedingt, die Möglichkeiten der Betreuung zuhause ausgereizt wurden. Neuerlicher Betreuungsausfall führt daher unweigerlich mindestens zu unbezahltem Urlaub und häufig auch zu Konflikten mit dem jeweiligen Arbeitgeber. Im Moment gehen die finanziellen Auswirkungen des Streiks ausschließlich zu Lasten der Familien, denn die Gebühren müssen unverändert weiterbezahlt werden, egal ob eine Betreuung in Anspruch genommen werden kann oder verschärfend noch ein Einkommensverlust durch unbezahlten Urlaub hinzukommt.

Nun droht sogar ein unbefristeter Streik. Daher dringen wir nachdrücklich auf eine zügige Einigung der Tarifparteien, denn früher oder später muss der Konflikt ja beendet werden. Je länger eine Einigung hinausgezögert wird, desto mehr werden die Kinder und ihre Familien darunter zu leiden haben. Die Stadt Stuttgart ist sowohl gesetzlich als auch vertraglich dazu verpflichtet, die Förderung und Betreuung unserer Kinder in einer KiTa sicherzustellen. Dieser Verpflichtung kommt sie während des Streiks nur ungenügend nach. Daher fordern wir stellvertretend für alle Eltern, deren Kind in einer städtischen Einrichtung in Stuttgart betreut wird, die anteiligen Kosten für die ausgefallenen Betreuungstage durch die Warn- und den eventuellen unbefristeten Streik zuzüglich des jeweiligen Essensgeldes zu erstatten.

Für unsere Kinder fordern wir Sie hiermit nachdrücklich auf, die Forderungen der Beschäftigten anzuerkennen und sich in Ihrem Kommunalen Arbeitgeberverband für konstruktive Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di einzusetzen, um eine Einigung zu ermöglichen und den unbefristeten Streik abzuwenden!

Die Stuttgarter Kinder, Eltern und Bürger*innen werden es Ihnen danken.

Mit ungeduldigen Grüßen,
Ihr Gesamtelternbeirat der städtischen Kitas, Schülerhäuser und Horte

Liebe Eltern,
Liebe Elternbeiräte,

zu unserer nächsten öffentlichen GEB-Sitzung am

26.01.2022 um 20:00 Uhr in einer Online-Konferenz

laden wir Euch ganz herzlich ein.

Die Themen werden sein:

TOP 1: Vorstellung des neuen Gesamtelternbeirats
TOP 2: Vorstellung der Arbeitskreise
TOP 3: Aktuelles zum Thema Corona
TOP 4: Fragen aus der Elternschaft

Den Link für die Video-Konferenz senden wir Euch am Tag zuvor zu und veröffentlichen ihn zusätzlich auf unserer Website.

Mit herzlichen Grüßen
Gez. Euer Gesamtelternbeirat

Liebe Elternbeiräte,
Liebe Eltern,

Wir müssen die öffentliche Sitzung und die Wahl des neuen GEB aus technischen und organisatorischen Gründen leider verschieben!

Die Sitzung findet heute nicht statt!

Neuer Termin:

Mittwoch, 15.12.21 um 20 Uhr in einer Videokonferenz.

Den Link senden wir Euch am Tag vorher zu und veröffentlichen ihn hier auf der Webseite.

Da wir bis in diese Woche hinein nicht alle Kontaktdaten der neugewählten Elternbeiräte bekommen haben, glauben wir, dass wir so noch mal alle Elternbeiräte ansprechen können.

Wir bedauern sehr, dass wir Euch so kurzfristig absagen müssen. Wir möchten faire und zuverlässige Wahlen gewährleisten. Daran festzuhalten wäre trotz unserer Vorbereitung zu riskant gewesen.

Daher hoffen wir auf Euer Verständnis und freuen uns, Euch bald in der nächsten Sitzung begrüßen zu dürfen.

Bitte beachten: die Wahl wurde auf den 15.12.2021 verschoben!

Liebe Eltern,
liebe Elternbeiräte,

zur unserer nächsten öffentlichen GEB-Sitzung am

15.12.2021 um 20:00 Uhr in einer Online-Konferenz

laden wir Euch ganz herzlich ein.

Den Link für die Video-Konferenz senden wir Euch am Tag zuvor zu und veröffentlichen ihn zusätzlich auf unserer Webseite.

Themen sind unter anderem:

TOP 1 Vorstellung der Arbeit des Gesamtelternbeirats
TOP 2 Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für die GEB-Wahl
TOP 3 Wahl GEB 2021-2023
TOP 4 Fragen aus der Elternschaft

Wir haben noch nicht alle Adressen der neu gewählten Elternbeiräte. Bitte leitet die Einladung an alle Elternbeiräte weiter, oder tragt Euch auf dieser Seite in den Verteiler ein.

Herzliche Grüße,
Gez. Der Gesamtelternbeirat

Liebe Elternbeiräte und interessierte Eltern,

wir wünschen euch ein gutes neues Kita Jahr und begrüßen die neu gewählten Elternbeiräte der städt. KiTas, Horte und Schülerhäuser in Stuttgart!

Online-Sprechstunde morgen

Am Montag, den 04.10.2021 um 20:00 Uhr findet unsere nächste Online-Sprechstunde
(bis 20:45 Uhr) statt. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Link zur Online-Sprechstunde mit Webex

Die Online-Sprechstunde findet über die Video-Conferencing-App Webex statt. Wer die App nicht installieren möchte, kann auch über den Browser teilnehmen. Mehr dazu findet Ihr auf unserer Webex-Meeting-Seite.

Vorankündigung GEB-Wahlen im Dezember 2021

Wir möchten Euch schon vorab darüber informieren, dass der Gesamtelternbeirat am 03.12.2021 neu gewählt wird. Der Umgang mit der Corona-Pandemie und der auch dadurch verschärfte Fachkräftemangel zeigen, dass eine starke Elternvertretung für unsere Kinder sehr wichtig ist. Wir bitten Euch, den Flyer im Anhang an alle weiteren Vertreter*innen in Euren Elternbeiräten zu verteilen und/oder in der KiTa aufzuhängen, v.a. auch um die neu gewählten Elternbeiräte auf KiTa-Ebene zu erreichen.

Die GEB-Wahl findet am Freitag, den 03.12.2021 um 20:00 Uhr in Präsenz statt:

Bürgerzentrum West
Bebelstraße 22,
70193 Stuttgart

Anbei findet Ihr noch einen Elternbrief mit der Danksagung an alle, die im Sommer die Impfaktion unterstützt und über 9.000 Impfungen möglich gemacht haben. Die Aktion wurde durch die Konferenz der Gesamtelternbeiräte (KdGEB) aller Stuttgarter KiTa-Träger und des GEB Schule in Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Robert-Bosch-Krankenhaus organisiert.

Mit herzlichen Grüßen, Euer Gesamtelternbeirat

Liebe Eltern,
Liebe Elternbeiräte,

Die für den 25. November 2020 geplante Öffentliche Sitzung des Gesamtelternbeirats der städtischen Kindertagesstätten, Horte und Schülerhäuser (GEB KiTa) muss wegen der pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen verschoben werden. Auch die Kontaktdaten der neu gewählten Elternbeiräte sind bislang vom Jugendamt noch nicht vollständig erfasst und übermittelt worden, sodass zum heutigen Zeitpunkt nicht alle gewählten Elternbeiräte kontaktiert werden können.

Ein neuer Termin für die Sitzung steht noch nicht fest, diese wird aller Voraussicht nach erst Anfang nächsten Jahres stattfinden.

Der GEB arbeitet an einer Lösung, die nächste öffentliche Sitzung virtuell als Videokonferenz abzuhalten. Da wir dadurch nicht mehr an eine Örtlichkeit gebunden sind, kann es im nächsten Jahr zu Änderungen in der Terminplanung kommen. Die nächsten Termine finden Sie auf der Startseite.

Auf der Seite Info können Sie Ihre E-Mailadresse eintragen, wenn Sie in den GEB-Verteiler aufgenommen werden möchten.

Bleiben Sie gesund!

Gez.
Der Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertageseinrichtungen, Horte und Schülerhäuser in Stuttgart

Themen waren u.a.:

  • Politische Positionierung zur Wahl des Gemeinderats 2019
  • Bericht aus der Speiseplan-AG
  • Kooperation Kita/Schule
  • Gebührenerstattung privater Kinderbetreuungskosten
  • Nachwahl in den GEB

Am 28. Februar 2018 hat der Gesamtelternbeirat der Tageseinrichtungen für Kinder, Horte und Schülerhäuser in Stuttgart neu gewählt.

Die neuen Mitglieder des GEB sind:

Name KiTa/Hort/SH
Sabrina Maier Triebweg 21, Feuerbach
Susanne Pfander Lüglensheidestr. 41, Neugereut
Gabriele Walz Marabustr. 46, Neugereut
Anastasios Bakirtzidis Fuchsbau, Ost
Philipp Kotman Hubertusweg 26, Weilimdorf
Romy Dittmar Dr.-Herbert-Czaja-Weg 8, Zuffenhausen
Michael Wittemer Reinsburgstr. 60, West
Alexander Mühl Kindervilla Berg, Berg
Alexander Mak Dr.-Herbert-Czaja-Weg 9, Zuffenhausen

In der internen Sitzung am 05.03.2018 wurde ein neuer Vorstand gebildet. Frau Sabrina Maier wurde als Vorsitzende und Sprecherin bestätigt, stellvertretende Sprecherinnen sind Frau Gabriele Walz und Frau Romy Dittmar. Den Vorstand komplettieren Frau Susanne Pfander (Kasse) und Philipp Kotman (Schriftführer).

Alle Eltern sind eingeladen, sich in den Arbeitskreisen (AK) zu bestimmten Themen der Kindertagespflege zu einzubringen. Ein neuer AK „Baumängel an KiTas“ wurde eingerichtet, im AK „Erziehungspartnerschaft und Einstein“ soll verstärkt unterstützend auf die Elternbeiräte eingegangen werden, damit die neue Rahmenkonzeption der Trägerin auch von den Eltern und Kindern wie geplant mitgestaltet werden kann. Mehr zu den Aufgaben und AKs finden Sie auf der Seite Über den GEB.

In diesem Jahr konnte die Interessensvertretung der Schülerhäuser durch deren Elternbeiräte noch nicht gewählt werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Vorstand des GEB, damit eine Nachwahl organisiert werden kann.

Die Ergebnisse der Bewertungen für den Bürgerhaushalt liegen jetzt vor. Sie finden die Ergebnisse auf der Seite des Bürgerhaushalts Stuttgart.

Der Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertageseinrichtungen, Horte und Schülerhäuser hat für den Stuttgarter Bürgerhaushalt vier Vorschläge für die Verbesserung der Kindertagesbetreuung eingestellt. Unser Vorschlag zur uneingeschränkten Fortführung des Tarif Plus für ErzieherInnen (Vorschlag 42622) hat es mit 1208 positiven Bewertungen immerhin auf Platz 18 geschafft, die anderen Vorschläge rangieren auf den Plätzen 22, 23 und 26. Damit werden alle unsere Anträge von der Verwaltung geprüft.

Die Verwaltung wird nun über den Sommer  die 130 best-bewerteten Vorschläge prüfen. Im Herbst/Winter werden diese dann dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt.

Liebe Eltern,
Liebe Elternbeiräte,

Anbei das Protokoll der öffentlichen Sitzung am 06.07.2016, sowie Anlagen zum Protokoll.

Einzige Tagesordnungspunkte waren eine offene Fragerunde der Elternschaft, sowie die Beantwortung der Fragen aus vorangegangenen GEB-Sitzungen.

Die nächste öffentliche Sitzung ist für den 09.11.2016 um 20 Uhr geplant.

Herzliche Grüße,
Gez. Der Gesamtelternbeirat

Liebe Eltern,
Liebe Elternbeiräte,
Liebe Einrichtungsleitungen,

bei der öffentlichen Sitzung am 23.03.16 berichtete der Gesamtelternbeirat über neue Vereinbarungen mit dem Jugendamt bzgl. sojahaltigen Essenskomponenten, sowie über das Inklusionskonzept des Jugendamtes für Kinder mit Fluchterfahrung. Der Gesamtelternbeirat wird einen Arbeitskreis zum Thema bilden. Wir freuen uns über Ihr Engagement.

 

 

Herzliche Grüße,
Gez. Der Gesamtelternbeirat

Liebe Eltern,
Liebe Elternbeiräte,
Liebe Einrichtungsleitungen,

Am 13. Januar 2016 hat der Gesamtelternbeirat der Tageseinrichtungen für Kinder, Horte und Schülerhäuser in Stuttgart neu gewählt. Bei den Wahlen wurde ein neuer Vorstand gebildet. Frau Sabrina Maier wurde als neue Vorsitzende und Sprecherin gewählt.

Es wird auch weiterhin diverse Arbeitskreise zu unterschiedlichen Themen geben, wie z. B. Erziehungspartnerschaft, Essen oder Fachkräfte in Stuttgarter Tageseinrichtungen. Die Elternschaft kann dadurch besser beteiligt und die ehrenamtliche, oft zeitintensive Arbeit auf mehr Schultern verteilt werden. Für die Arbeitskreise sind jeweils ein bis zwei GEB-Mitglieder verantwortlich.

Neu hinzugekommen ist dieses Jahr die Interessensvertretung der Schülerhäuser durch deren Elternbeiräte.

Tagesordnungspunkte waren

  • Doppelhaushalt 2016/2017
  • Kriterien der Platzvergabe KiTas
  • Sonstiges, Fragen der Elternbeiräte
  • GEB-Neuwahl 2016

Herzliche Grüße,
Gez. Der Gesamtelternbeirat

 

 

 

 

 

Mit Ende der Streikphase haben wir die direkten Zugriffe auf die Streik-Themen aus dem Fokus genommen.

Im Bereich DOKUMENTE finden Sie alle öffentlichen Protokolle und Dokumente, die Sie als Elternbeiräte gebrauchen können oder als Eltern einfach interessieren. Die Dokumente zum Thema Streik sind ebenfalls in diesem Bereich zu finden.

  • Öffentliche Protokolle und Stellungnahmen des GEB
  • Richtlinien für die Elternarbeit (GEB-Richtlinien und Richtlinien für Elternbeiräte)
  • Hilfen für Elternbeiräte (Formulare, Einverständniserklärungen, Vergabekriterien, Streik, usw.)
  • Newsletter KiTa-Essen (KSZE)
  • Elternbroschüre (in verschiedenen Sprachen)
  • Studien zur Kinderbetreuung
  • Einstein in der KiTa (Konzept in verschiedenen Sprachen

Wir haben gestern ein Positionspapier des Gesamtelternbeirats der städtischen KiTas und Horte in Stuttgart,
anlässlich des anstehenden Streiks im Sozial- und Erziehungsdienst,

an den Präsident der VKA, Herrn Dr. Thomas Böhle, den Geschäftsführer der VKA, Herrn Hoffmann, die Vertreter der Mitgliederversammlung des VKA aus dem KAV Baden-Württemberg,

den Vorsitzenden der Gewerkschaft ver.di, Herrn Bsirske und die Landesbezirksleiter der Gewerkschaft ver.di gesendet.

Außerdem erhaten die Gemeinderatsmitglieder der Gemeinderatsfraktionen in Stuttgart, regionale und überregionale Pressevertreter,

und die Elternvertretungen der Stadt Stuttgart das Positionspapier.

Mit freundlichen Grüßen,

Der Gesamtelternbeirat
der städtischen KiTas und Horte in Stuttgart

 

Der Evangelische Gesamtelternbeirat lädt alle Eltern in Stuttgart zu einer Diskussion  mit den Parteien im Gemeinderat zur Kinderbetreuung in Stuttgart ein.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 29. September 2015 um 20:00 Uhr, Hospitalhof, Elisabeth-und-Albrecht-Goes-Saal, Büchsenstr. 33 in 70174 Stuttgart statt.

Zur Diskussion eingeladen sind die Stadträtinnen und Stadträte Iris Ripsam (CDU), Vittorio Lazaridis (Die Grünen), Judith Vowinkel (SPD), Christian Walter (SÖS-Linke-PluS), Rose von Stein (Freie Wähler, angefragt) und Sibel Yüksel (FDP, angefragt).

 

Der Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten und Horte in Stuttgart (GEB KiTA Stuttgart) wendet sich mit einem Appell in Form eines Positionspapiers zur bedarfsgerechten Betreuung für Kinder an die Konfliktparteien der aktuellen Tarifauseinandersetzungen, die sich im Schlichtungsverfahren befinden.

Der GEB KiTa Stuttgart fordert

  • Gerechte und angemessene Bezahlung bezogen auf eine klar abgegrenzte Tätigkeitsbeschreibung
  • Angemessene Betreuung und damit Arbeitsbedingungen bundesweit mit verbessertem Betreuungsschlüssel
  • Ausreichende Personalausstattung
  • Attraktive Entwicklungsmöglichkeiten
  • Ansprechende Qualität der räumlichen Ausstattung

Der GEB warnt vor einer Instrumentalisierung der Eltern durch beide Konfliktparteien und Störungen im Vertrauensverhältnis zwischen Eltern, Kindern und Erzieher/-innen bei einem lang andauernden Streik und appelliert an eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung für beide Parteien, den Tarifkonflikt zum Wohle der Kinder endlich beizulegen.

 

Liebe engagierte Eltern,
Liebe engagierten Erzieherinnen und Erzieher,

anbei das Protokoll zur kurzfristig anberaumten außerordentlichen Sitzung am 02.06.2015.

Einziger Tagesordnungspunkt war Streikaktionen der Eltern, wobei es um die Unterstützung verschiedener Initiativen gegen den KiTa-Streik ging:

  • Postkarten-Aktion des GEB
  • Facebook-Aufruf für eine Aktion vor dem Rathaus am Mo, 08.06.
  • Demo vor dem Rathaus am Fr, 12.06.
  • Unterstützung von Online-Petitionen

neben vielen anderen Themen.

 

 

 

 

Der Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten und Horte in Stuttgart unterstützt den offenen Brief der Elternbeiräte Marabustr., Wildgansweg, Lüglensheidestr., Bismarckstr.

Hier der offene Brief im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Hägele,
sehr geehrte Verhandlungsführer des Tarifvertrages SUE,

wie Herrn Hägeles Brief von Anfang Mai an die Elternschaft unserer KiTa’s zu entnehmen ist, gebe es aktuell kein Angebot der Arbeitgeber an die Gewerkschaft – was seitens der Vereinigung kommunaler Arbeitgeber (www.vka.de) anders dargestellt wird. Weiterhin ist dem Brief zu entnehmen dass die Arbeitgeber verantwortlich seien für den aktuell andauernden ZWEIWÖCHIGEN Streik, während die VKA von einer einseitigen Terminabsage durch die Gewerkschaft berichtet.

Aus der Sicht der Eltern möchten wir klarstellen.
Der Druck der durch den Streikaufruf der Gewerkschaften (nicht der Arbeitgeber !) verursacht wird, geht zuallererst zu Lasten der Elternschaft und erreicht nicht in erster Linie die Arbeitgeber – die im Gegenteil finanziell erst mal profitieren.
Die Kinder und wir Eltern sind die Leidtragenden. Die Kinder dürfen nicht wie gewohnt professionell betreut mit Ihren Freunden den Tag verbringen. Uns Eltern gehen wertvolle Urlaubstage bzw. verloren, WIR haben zusätzlichen organisatorischen Aufwand  und neben den KiTa-Gebühren/Essensgeld (was trotz geschlossener Einrichtung erstmals zu bezahlen ist – Herr Wölfle wegen Rückerstattung nehmen wir Sie dann beim Wort) Zusatzkosten für anderweitige Betreuung, Verpflegung zuhause etc. zu leisten – während die Arbeitgeber durch ersparte Lohnkosten der streikenden Mitarbeiterinnen, Essenskosten etc. weniger Ausgaben zu verzeichnen haben.

WIR ELTERN haben daher überhaupt kein Verständnis für eine derart ausufernde Streikpolitik da die Kinder darunter leiden und wir die Zeche zahlen müssen.

Deshalb fordern wir die Verhandlungsführer beider Seiten auf:
KEIN Tariftheater mit verkrusteten langatmigen Ritualen, überzogener Stimmungsmache, gegenseitiger Schuldzuweisung und Verhandlungsabsagen – sondern kooperatives MITEINANDER zugunsten einer schnellen Einigung.

Wir bitten die Arbeitgebervertreter um realistische Angebote – denn selbstverständlich verdienen die Erzieher/innen für Ihre wertvolle und engagierte Arbeit mehr UND bitte Gewerkschaftsvertreter reduzieren Sie die Maximalforderungen !
Werden Sie kreativ und suchen Sie ernsthaft Lösungsmöglichkeiten für den aktuellen Tarifkonflikt, damit der Alltag nicht länger zur Belastungsprobe für die betroffenen Familien und damit für die gesamte Gesellschaft wird !

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Walz, Matthias Schlichter, Sonja Straßner, Lidija Stoiljkovic, Manuela Metzger, Madelaine Königsberger, Gritt Becker , Tanja Spasojevic, Franziska Bode, Kristina Brandt, Martina Jurkat,David Bode, Nadine König, Christine Grimm, Johanne Mazeau-Schmid   
für die Elternschaft der KiTA‘s Marabustr., Wildgansweg, Lüglensheidestr, Bismarckstr. Stuttgart

Gabriele Walz

In einem früheren Beitrag wurde dieser Brief in leicht abgewandelter Form dem EBR Bismarckstr. 31 zugeschrieben. Wir bitten desen Fehler zu entschuldigen.

 

In der öffentlichen Sitzung des GEB KiTa Stuttgart am 28.01.2015 war das Hauptthema der drohende flächendeckende Streik in den Tageseinrichtungen für Kinder im Frühjahr 2015. Herr Agster vom Personalrat (Vorsitzender), sowie Hartmann und Hägele von der Gewerkschaft ver.di bezogen Stellung vor der Elternschaft und begründeten die Neuverhandlungen mit den Arbeitgebern zur Aufwertung der Erzieher-und Sozialberufe.

Außerdem wurden vier weitere Mitglieder für den GEB nachnominiert, nachdem andere Mitglieder im Herbst ausgeschieden waren.

Ergänzend zu den Fragen rund um einen drohenden Streik hat der GEB einen Aufruf an die Eltern und Elternvertreter verfasst. Wir werden Sie bezüglich der Streik-Entwicklung an dieser Stelle informieren.

Protokoll – GEB-Sitzung vom 28.01.2015 (PDF)

Streik 2015 – Aufruf an Elternbeiräte und Eltern (PDF)

Liebe Eltern, der Arbeitskreis „KiTa-Essen“ befasst sich mit dem Thema Essen in der Kita und veröffentlicht auf der Webseite des GEB Links und Dokumente zum Thema. In Stuttgart wird das Essen durch das Katharinenhospital für alle Tageseinrichtungen zentral gekocht und im Komissionierzentrum (KSZE) des Jugendamts verteilt. Das Essen wird nach dem „cook & chill“-Prinzip verarbeitet.

Ein Erfahrungsbericht des Elternbeirats der KiTa Ludwigstraße vom Besuch der gesamten Prozesskette vermittelt einen guten Eindruck, wie es in der Großküche zugeht.

Die aktuellen Speisepläne werden vom Jugendamt veröffentlicht, damit Sie sich ein Bild über die Speisevariationen, Komponenten und Zusätze des KiTa-Essens informieren können. Die aktuellen Speisepläne finden Sie hier.

Sie sind unzufrieden mit der Qualität des Essens? Dann kosten Sie es. Die Eltern haben in jeder Einrichtung die Möglichkeit das Essen selbst zu probieren. Sollten Sie mittags verhindert sein ist es sicherlich möglich Ihnen einen Probierhappen aufzubewahren.  Die Erzieherinnen und Erzieher haben täglich die Möglichkeit das Essen auf Qualität, Optik und Geschmack zu beurteilen. Einen beispielhaften Bewertungsbogen für das KiTa-Essen finden Sie auf unserer Webseite.

Nutzen Sie auch als Eltern diese Möglichkeit. Lassen Sie sich einen Probierhappen zurücklegen und beurteilen Sie die Qualität. Wichtiger Hinweis: Bitte befragen Sie für das Ausfüllen des Bewertungsbogens nicht Ihre Kinder, wie das Essen war, sondern tragen Sie Ihre Rückmeldungen ausschließlich nur dann ein, wenn Sie das Essen selbst getestet haben! Die Ergebnisse werden gesammelt und helfen bei der Qualitätsrückmeldung ans Klinikum, an die anderen Lieferanten oder auch für die von uns selbst hergestellten Speisen.

Die Stadt Stuttgart ist ständig dabei die Qualität des Essens zu verbessern und ist in engem Kontakt mit den Einrichtungen. In der Speiseplan-AG, die sich aus vier Pädagogen aus unterschiedlichen Einrichtungen, vier Experten aus dem Jugendamt und einer Ernährungswissenschaftlerin vom Gesundheitsamt zusammensetzt wird die Auswertung verwendet. So werden neue Speisen aufgenommen und andere aus dem Plan gestrichen. Seit kurzem gibt es z.B. einen neuen Soßenlieferanten der die Qualität deutlich verbessert hat.

Lesen Sie dazu auch den Newsletter der KSZE des Jugendamts.

In der öffentlichen GEB-Sitzung vom 15.05.2014 ging es vor allem um die Vergabekriterien der KiTa-Plätze. Dazu wurde als Gast der Abteilungsleiter Jugendamt Kindertagesbetreuung, Herr Simon geladen, der Neuerungen der Vergabekriterien mit anschließender Fragerunde erläuterte und dabei u.a. auf die Handhabung der Online-Anmeldung KITS, die Stichtagsregelung, Wohngebietsbezug und Hortrückbau einging.

Das aktuelle Dokument der Vergabekriterien für die KiTa-Plätze haben wir für Sie als Download weiter unten bereitgestellt.

 

Protokoll – GEB-Sitzung vom 15.05.2014 (PDF)

Vergabekritierien Kita-Plätze 2014 (PDF)

Die Stuttgarter Zeitung hat im Rahmen ihrer Interview-Reihe „Durch die Stadt mit…“ die Sprecherin des Gesamtelternbeirats der städtischen Kindertageseinrichtungen und Horte (GEB KiTa Stuttgart) Monika Schneider zum Thema Kinderbetreuung in Stuttgart interviewt.

Im Interview macht die GEB-Sprecherin auf die aus Elternsicht chaotischen Bedingungen der Kinderbetreuung in Stuttgart aufmerksam und erklärt, warum es trotz großem Interesse an dem Beruf der Erzieherinnen und Erzieher nicht gelingt, bis zu 800 Stellen im Bereich der Kinderbetreuung neu zu besetzen und warum der KiTa-Ausbau in Stuttgart nicht ausreichend vorankommt.